Vor Ihrer ersten Bestellung müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihre Produkte an die Kunden versenden und wie viel Sie ihnen für den Versand berechnen möchten. Sie können mehrere Versandstrategien in Ihrem Shop kombinieren, um alle Ihre Produkte und Lieferorte abzudecken.

Tip: Wenn Sie Dienstleistungen oder herunterladbare Produkte verkaufen, können Sie den Versandschritt an der Kasse überspringen.

Berechnung der Versandkosten

Verschiedene Faktoren können die tatsächlichen Kosten für den Versand Ihrer Produkte an den Käufer beeinflussen, z. B:

  • Paketgewichte und -abmessungen. Versandunternehmen wie USPS, FedEx und UPS berechnen die Versandkosten auf der Grundlage des tatsächlichen Gewichts des Pakets oder seines Volumengewichts.
  • die Lieferadresse. Ihre Versandkosten sind höher, wenn Sie in Ihrem Shop internationalen Versand anbieten.
  • der Wert der versandten Produkte. Wenn Sie hochwertige Produkte verkaufen, möchten Sie vielleicht deren Versand versichern, was die Versandkosten erhöht.
  • die Lieferzeiten. Einige Käufer ziehen es vor, für einen beschleunigten Versand zu zahlen; diese Kosten richten sich nach dem Standort des Käufers.

Nachdem Sie einen Versandservice gefunden haben, berechnen Sie Ihre Versandkosten, um sicherzustellen, dass Ihre Gewinnspannen hoch bleiben können.

Hier ist ein Beispiel dafür, wie viel eine Online-Bestellung kosten kann:

Produktkosten 30,00 €
Versandkosten 5,00 €
Verpackungskosten 0,75 €
Kreditkartenabwicklung 0,85 €
--
Gesamtkosten 36,60 €. Um mit diesem Produkt einen Gewinn von etwa 50 % zu erzielen, sollten Sie es zu einem Preis von 54,99 € verkaufen.

Die Berechnung der Versandkosten hilft Ihnen, eine Versandstrategie zu wählen und zu entscheiden, zu welchem Preis Sie die Produkte verkaufen möchten. Wenn Ihre Gewinnspanne hoch ist, möchten Sie vielleicht die Kosten für den Versand von Inlandsbestellungen übernehmen und Ihren Kunden vor Ort kostenlosen Versand anbieten. Um die Versandkosten auszugleichen, können Sie die Produktpreise in Ihrem Online-Shop leicht erhöhen.

Alternativ können Sie sich dafür entscheiden, Ihren Kunden genau den Betrag in Rechnung zu stellen, den Sie für den Versand ihrer Bestellung bezahlen. Mit Hilfe von Online-Rechnern können Sie überprüfen, wie viel die Spediteure für den Versand von Produkten mit unterschiedlichen Gewichten und Abmessungen an verschiedene Bestimmungsorte von Ihrem Standort aus berechnen:

UPS-Tarifrechner,
USPS-Tarifrechner,
FedEx-Tarifrechner, etc.

Wenn Sie Ihr Online-Geschäft gerade erst begonnen haben und lokal verkaufen, können Sie eine Abholung vor Ort anbieten oder die bestellten Produkte selbst liefern. Sie können auch einfache Verpackungen und handgeschriebene Versandetiketten für die Bestellungen verwenden, um zu Beginn Kosten zu sparen.

Tip: Wenn Sie bereits seit längerer Zeit auf dem Markt sind und viele Produkte verkaufen, könnte es für Sie kosteneffektiv sein, Dritt-Logistikanbieter wie den eFulfillment-Service zu nutzen, um die Lagerung, Verpackung und den Versand Ihrer Produkte auszulagern.

Während Ihr Unternehmen wächst, sollten Sie Ihre Versandstrategie von Zeit zu Zeit evaluieren und alle notwendigen Anpassungen vornehmen.

Die Wahl der Versandstrategie

Nachdem Sie nun die Versandkosten für Ihre Produktlinie berechnet haben, müssen Sie sie einrichten und entscheiden, ob Sie, der Käufer oder eine Kombination davon, die Versandkosten übernehmen. Sie können so viele Versandmethoden hinzufügen, wie Sie benötigen, um alle Ihre Produkte und Liefergebiete abzudecken.

Es gibt vier beliebte Versandstrategien:

Abholung vor Ort kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr

Wenn Sie ein Offline-Geschäft haben, können Sie denjenigen Kunden, die lieber online einkaufen und die Bestellungen dann selbst abholen, eine Abholung vor Ort anbieten. Es ist generell eine gute Idee, eine Abholung anzubieten, auch wenn Sie keinen Offline-Shop haben.

Sie können eine kostenlose Abholung anbieten, eine geringe Gebühr erheben (als Ausgleich für die Lieferung von Produkten von Ihrem Lager zum Abholpunkt) oder Kunden, die sich für die Abholung an der Kasse entschieden haben, einen Rabatt gewähren (z. B. können Sie ihnen einen Rabattgutschein mit ihrer Bestellung mitgeben).

Kostenloser Versand

Statistisch gesehen sind die Versandkosten einer der Hauptgründe, warum Käufer einen Bestellvorgang abbrechen. Erwägen Sie, wann immer Sie können, kostenlosen Versand anzubieten, um die Konversion in Ihrem Online-Shop zu erhöhen. In der Regel sind die Versandkosten bei Inlandsbestellungen nahezu vernachlässigbar, insbesondere wenn Ihre Gewinnspanne hoch ist und Sie Produkte versenden, die keine zusätzliche Verpackung oder Bearbeitung erfordern. Um Ihre Versandkosten auszugleichen, können Sie Ihre Produktpreise leicht erhöhen.

Sie können auch kostenlosen Versand für Bestellungen über einen bestimmten Zwischenbetrag anbieten, um Kunden zum Kauf weiterer Artikel zu animieren. Oder Sie bieten bestimmten Kunden kostenlosen Versand an, indem Sie ihnen einen Rabatt-Gutscheincode geben, den sie an der Kasse einlösen können.

Die exakten Versandkosten in Rechnung stellen

Wenn Sie für den Versand Ihrer Produkte einen beliebten Service wie die Post, Hermes usw. nutzen, können Sie Ihren Kunden genau den Tarif in Rechnung stellen, den Sie diesen Spediteuren für jede Bestellung zahlen. Dazu können Sie Ihren Shop so einrichten, dass die Kunden an der Kasse automatisch Online-Versandtarife von Spediteuren (USPS, FedEx usw.) erhalten.

Wenn Sie den Service eines Lieferdienstes nutzen, dessen Live-Versandkosten nicht integriert sind (z. B. Sendle oder Mondial-Relay), können Sie die Versandtarife dieses Lieferdienstes für verschiedene Auftragsgewichte manuell hinzufügen.

Pauschale Versandkosten

Wenn Sie selbst Produkte liefern oder Ihre Produkte ein ähnliches Gewicht und eine ähnliche Größe haben, können Sie für die Lieferung Ihrer Produkte an den Standort des Kunden eine Versandkostenpauschale anbieten. Beispielsweise können Sie für die lokale Lieferung einer beliebigen Bestellung in Ihrem Shop 5 € berechnen.

Wenn Sie eine komplexere Versandkostenberechnung als Pauschalen benötigen, sollten Sie die Verwendung gestaffelter Tarife in Betracht ziehen, die auf den Zwischensummen der Bestellung oder unterschiedlichen Bestellgewichten basieren können. Sie können flexible gestaffelte Tarife verwenden, um unterschiedliche Versandkosten für verschiedene Zwischensummen, den Versand großer Produkte per Spedition oder für jede beliebige Versandmethode zu berechnen, die Sie in Ihrem Shop anbieten möchten.

Einrichten des Versands in Ihrem Shop

Unabhängig davon, welche Versandoptionen Sie wählen, sollten Sie zunächst die anfängliche Einrichtung des Versands durchgehen:

Schritt 1. Markieren Sie Produkte als versandfähig und geben Sie das Gewicht des Produkts ein

Sie sollten das Gewicht angeben und für die Produkte, die Sie versenden möchten, die entsprechende Option für Versand oder Abholung ankreuzen. Sie können dies auf den Produktbearbeitungsseiten tun.

Tip: Sie können die erforderliche Gewichtseinheit für Ihren Shop in Ihrer Shop-Verwaltung auswählen. Rufen Sie „Einstellungen → Allgemein → Regionale Einstellungen“ auf und gehen Sie dort zum Block Gewicht und Größe.

Schritt 2. Geben Sie Ihren Versandort an (wenn Sie Live-Versandkosten verwenden)

Die Adresse des Versandorts ist der Ort, von dem aus Sie Ihre Bestellungen versenden. Sie wird von den integrierten Spediteuren bei der Berechnung von Live-Versandtarifen als Lieferadresse verwendet. Der Versandort wird automatisch als die Firmenadresse festgelegt, die Sie bei der Ersteinrichtung des Shops eingegeben haben. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Adresse eingeben, wenn Sie in Ihrem Shop Live-Versandtarife verwenden.

Wenn Sie Produkte von einem anderen Ort aus versenden, geben Sie diese Adresse als Ihren Versandort an, um genaue Versandangebote von dem in Ihrem Shop aktivierten Transportunternehmen zu erhalten.

Um die Adresse des Versandorts zu bearbeiten (wenn sie von Ihrer Firmenadresse abweicht):

  1. Gehen Sie von Ihrer Shop-Verwaltung aus auf Versand & Abholung.
  2. Unter dem Block „Einstellungen“ finden Sie den Abschnitt Versandort.
  3. Klicken Sie auf Adresse ändern.
  4. Wählen Sie die Option Ich versende Bestellungen aus einem Lager oder einem anderen Ort und bearbeiten Sie die Adresse.
  5. Klicken Sie auf Absenden, um die Änderungen zu speichern.

Schritt 3. Richten Sie Zielzonen ein

Zielzonen sind geografische Zonen, in denen Sie Ihre Produkte versenden. Sie können verschiedene Versandmethoden für Kunden aus verschiedenen Zielzonen anbieten, z. B. Versand über USPS innerhalb der kontinentalen Vereinigten Staaten und Versand über Fedex auf die Hawaii-Inseln. Werfen Sie einen Blick auf „Hinzufügen und Verwalten von Zielzonen“ für detaillierte Anweisungen zum Erstellen von Zielzonen.

Wenn Sie sich für eine Versandstrategie entschieden haben, können Sie Ihre Versandmethoden in Ihrer Shop-Verwaltung unter Versand & Abholung hinzufügen.

Optimieren der Versandkosten

Möglicherweise müssen Sie zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Verpackung und dem Versand von Produkten an Kunden decken. Mit einer dieser Möglichkeiten können Sie Ihren Kunden eine kleine Zusatzgebühr berechnen:

  • Eine Bearbeitungsgebühr: Diese Gebühr gilt für alle Bestellungen und wird an der Kasse separat angezeigt. Sie wird in der Regel als Ausgleich für den Zeit- und Kostenaufwand für die Verpackung einer Bestellung usw. verwendet.
  • Um die Versandkosten nur für bestimmte Produkte zu decken (z. B. für zerbrechliche oder große Artikel in Ihrer Produktlinie), können Sie zusätzlich zu Ihren regulären Versandkosten eine versteckte Gebühr als Pauschale pro Artikel erheben.
  • Ein Versandkostenaufschlag: Diese versteckte Gebühr wird zu den Live-Versandkosten addiert, die von den Anbietern, die Sie in Ihrem Shop aktiviert haben, zur Verfügung gestellt werden.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zusätzliche Gebühren hinzufügen, da Sie Ihre Preise auf dem Markt wettbewerbsfähig halten wollen.

Wenn Sie Echtzeit-Versandkosten der integrierten Spediteure verwenden:

  • Geben Sie das richtige Produktgewicht und die richtigen Produktabmessungen an, damit Ihre Kunden an der Kasse korrekte Versandkosten zahlen;
  • Wenn Sie mit einem Spediteur Versandkosten ausgehandelt haben und diese Ermäßigungen an der Kasse anbieten möchten, fügen Sie in den Einstellungen Ihres Shops Ihre eigenen Spediteur-Kontoinformationen hinzu, anstatt unser Standardkonto zu verwenden.


Did this answer your question?